Sie sind hier: Aktuelles & Stellenangebote » 

SOMMERFEST AN DER BISMARCKSTRASSE: DRK Melle bekommt zwei neue Fahrzeuge

NOZ 30.08.16: Melle. Die Inbetriebnahme von zwei neuen Wagen und eine funktionierende Gemeinschaft: Diese beiden Aspekte feierte die Kreisbereitschaft des

Schlüsselübergabe für ein neues Fahrzeug: Reinhard Scholz, Frank Finkmann, Jens Walkenhorst, Dominik Linge, Winfried Wilkens und Martin Kallage (von links). Foto: Malte Busch

Deutschen Roten Kreuzes beim Bereitschaftsfest.

Frank Finkmann, Vorsitzender des Vorstandes des DRK-Kreisverbandes in Melle , konnte zu diesem Sommerfest die Mitglieder der verschiedenen Bereitschaftsmannschaften, Vertreter aus Politik wie die Landtagsabgeordnete Gerda Hövel und Bürgermeister Reinhard Scholz, sowie Repräsentanten des Landkreises, der Polizei und des Technischen Hilfswerks begrüßen.

Finkmann bedankte sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für ihr vielseitiges Engagement und rief mit einem Bierfass als Geschenk an die Kreisbereitschaftsleiter Jens und Kathrin Walkenhorst zum Feiern auf.


Kameradschaft funktioniert
Mit dem Versprechen, es Finkmann mit dem Geschenk nachzutun, bedankte sich auch Reinhard Scholz bei den Mitarbeitern des DRK. Als als Beispiel für die gelungene Arbeit nannte er die Hilfe beim Bahnunfall in Westerhausen. Er lobte nicht nur das interne funktionierende, kameradschaftliche Zusammenspiel, sondern auch die Zusammenarbeit mit den Partnern wie den Maltesern und dem THW.

Kreisrat Winfried Wilkens mahnte in seinem Grußwort dazu, nicht der Bescheidenheit zu verfallen und zollte der weitreichenden, zuverlässigen Aufgabenbewältigung seinen Respekt.

Nach den Grußworten stellte Jens Walkenhorst dann die weiteren Hauptdarsteller neben den ehrenamtlichen Helfern vor: die beiden neuen Fahrzeuge, die nun im Einsatz des DRK stehen. Denn, so Walkenhorst, wie sich die Aufgaben entwickeln, so müsse sich auch das Equipment weiterentwickeln.

Dank an die Sponsoren

Dies tut es ab nun in Form eines in Österreich angefertigten Mercedes Sprinters im Wert von etwa 111000 Euro und einer unentgeltlichen Schenkung des Bundes mit einem ehemaligen Bundeswehrfahrzeug.

Walkenhorst lieferte technische Details zu beiden Autos und bedankte sich im gleichen Zug bei den Sponsoren der finanziellen Mittel und der Mithelfer, die das Bundeswehrfahrzeug erst noch in „ehrenamtlicher Arbeit entmilitarisieren“ mussten.

Nach der offiziellen Begrüßung konnten sich dann die Gäste ein eigenes Bild machen und beide Fahrzeuge begutachten oder sich weiterhin informieren lassen. Nach der offiziellen Schlüsselübergabe wurde dann bei gutem Wetter und kalten Getränken weitergefeiert. 
Ein Artikel von Malte Busch.

6. September 2016 11:47 Uhr. Alter: 235 Tage