Sie sind hier: Aktuelles & Stellenangebote » 

Rollender Zoo begeistert in DRK-Tagespflege Melle

NOZ 17.08.16: Melle. „Wir halten ihnen einfach den Auspuff zu“, witzelte Martin Tränkler, als er am Mittwochmorgen die Stinktiere mit Namen Hugo Boss und Coco Chanel in der DRK-Tagespflege

Ein Senior streichelt mit Hingabe das Stinktier Coco Chanel, das von Karina Tränkler herumgereicht wurde. Foto: Conny Rutsch

präsentierte. Mit seinem Rollenden Zoo ist er in der Bundesrepublik vor allem in Kindergärten und Seniorenheimen zu Gast. Aahs und Oohs, Erstaunen oder auch zurückhaltendes Raunen lockten Martin und Karina Tränkler bei den Senioren hervor, die es sich auf der Terrasse der DRK-Einrichtung gemütlich gemacht hatten. Die Frettchen Ferdinand und Susi durften wie alle anderen Tiere auch selbstverständlich gestreichelt werden.

Stinktiere erheitern

Dass die Stinktiere bei Gefahr ihr übelriechendes Sekret meterweit spritzen, erheiterte die Tagesgäste ebenso wie die vielen Informationen über Alter, Fressgewohnheiten oder Größe der Tiere erstaunten.Zwei junge italienische Drehhornziegenböcke erinnerten eine Seniorin an ihren Vater. „Er baute für unsere Ziege damals einen Kastenwagen und spannte sie an“, erzählte sie. „Und jetzt kommen unsere drei Möchtegernraubtiere“, machte Martin Tränkler neugierig. Drei Chow Chows, die für ihre blauen Zungen bekannt sind, hatte er das Fell am hinteren Körper kurz geschoren, so dass sie mit ihrem dichten Haarwuchs vorne wie kleine Löwen wirkten.

Kurzweiliger Vormittag
Alle Tiere durften von den Senioren gestreichelt werden. Das war bei den riesigen Schildkröten Paulchen und Karl-Heinz keine Hürde. An den zwar noch kleinen aber doch schon mit einem scharfen Gebiss ausgestatteten Brillenkaiman „Schnappi“ allerdings trauten sich nicht alle Tagesgäste heran. Zwei gelb-weiß gezeichnete Albino-Pythons und eine Tigerpython erregten viel Aufsehen. Vor allem, als die mehr als zwei Meter langen Würgeschlangen einigen Mitarbeitern um den Hals und auf die Arme gelegt wurden. „Die fühlen sich ja ganz glatt und seidig an“, staunte eine alte Dame.

Nach einer Stunde war der aufregende Zoobesuch in der DRK-Tagespflege dann zu Ende. Und deren Leiterin Carolina Licher freute sich mit den Gästen über die ganz neuen Eindrücke und Informationen, die den Vormittag so kurzweilig und spannend gestaltet hatten.

Ein Artikel von Conny Rutsch

6. September 2016 11:22 Uhr. Alter: 235 Tage