Sie sind hier: Aktuelles & Stellenangebote » 

Sieben neue Sanitäter für DRK Kreisbereitschaft Melle

Meller Kreisblatt: Die DRK Kreisbereitschaft Melle kann sieben neue ehrenamtliche Sanitäter in ihren Reihen begrüßen. Nach wochenlangen Vorbereitungen im Sanitätslehrgang

Hier die angehenden Sanitäter. Foto: DRK Kreisverband Melle

haben sich die neuen Sanitäter für den Einsatz fit gemacht. 80 Unterrichtsstunden umfasst die Ausbildung. 

Dabei umfasste der Lehrgang sowohl umfangreiche Theorie in den Gebieten Anatomie (Aufbau) und Physiologie (Funktion) des gesamten Körpers, Krankheitslehre (Herzinfarkt, Schlaganfall, Asthma), Schäden durch Gewalteinwirkung (Knochenbrüche, Wirbelsäulenverletzungen, Wundversorgung), Infektionskrankheiten und selbstverständlich die Behandlung all dieser. Natürlich lag der Schwerpunkt auf der praktischen Arbeit. Deshalb trainierten die angehenden Sanitäter sehr viel mit Fallbeispielen, teilweise mit täuschend echt geschminkten Verletzungen. Den Umgang mit Rettungs- und Transportgerätschaften übten sie auch fleißig. Hierzu gehören Trage, Tragestuhl, Tragetuch, Tragering, Rettungsbrett, Schaufeltrage und Vakuummatratze.

Kein großes Fest ohne Sanitätsdienst

Die neuen Sanitäter sind nicht nur für den Katastrophenschutz des DRK Kreisverbands Melle wichtig, sondern auch für den täglichen Einsatz für die Bevölkerung der Stadt. Es gibt kaum ein größeres Event, das ohne einen Sanitätsdienst stattfindet. Hier tätigen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte ihren Dienst und sind für die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung verantwortlich. Ohne einen Sanitätsdienst finden Veranstaltung wie zum Beispiel der Gesmolder Kirmes, das Drachenfest, die Rallye Grönegau und auch der Geranienmarkt nicht statt.

Ein Artikel aus dem Meller Kreisblatt

31. Mai 2016 09:32 Uhr. Alter: 1 Jahre