Sie sind hier: Aktuelles & Stellenangebote » 

Ihr Obstsalat ist sehr beliebt - Hildegard Köster aus Dissen ist Mädchen für alles

NOZ 14.05.14: „Ich bin eine Powerfrau“, sagt Hildegard Köster. Wer die 82-Jährige kennenlernt, zweifelt ihre Aussage nicht an. Mit Elan engagiert sich Hildegard Köster seit über zwanzig Jahren

Mit Obst und einem Lächeln versprüht Hildegard Köster gute Laune im DRK-Seniorenheim Dissen. Sei selbst braucht den Kontakt zu den Menschen: „Ich fühle mich im Seniorenheim sehr wohl.“Foto: Carolin Hlawatsch

ehrenamtlich beim Deutschen Roten Kreuz (DRK).

Es sei die Arbeit, die sie fit halte, die Aufgaben, die sie jeden Tag mit Freude angehe. Lange Zeit war sie in der Betreuung des DRK-Blutspendedienstes in Lingen aktiv. Vor vier Jahren zog sie zusammen mit einer Freundin nach Bad Rothenfelde. „Wir kannten den Ort von vorherigen Urlauben und entschieden, dass wir in diesem Kurort mit den vielen Angeboten für Senioren gerne alt werden möchten“, so Köster.

Doch Unterhaltungsangebote hin oder her, Hildegard Köster wollte sich auch in ihrer neuen Heimat gerne wieder nützlich machen. Drei Jahre engagierte sie sich ehrenamtlich beim Krankenhausbesuchsdienst der Diakonie in Dissen, und natürlich wollte sie auch das DRK wieder unterstützen. „Dank der DRK-Seniorenheim-Leiterin Katja Schulte, die mir das Ehrenamt in ihrer Institution ermöglicht, kann ich nun täglich Menschen helfen“, freut sich die agile Seniorin. Montags bis freitags ist Hildegard Köster jeden Vormittag für fünf Stunden im Altersheim. Dort gibt sie inzwischen seit dreieinhalb Jahren den Bewohnern Hilfestellung beim Essen, räumt das Frühstück ab oder ist da, wo gerade eine helfende Hand gebraucht wird. Ganz besonders beliebt ist ihr Obstsalat, den sie jeden Tag für die Zwischenmahlzeit schnippelt. Manchmal stellt sie auch zusammen mit anderen Betreuern Extra-Aktionen wie Waffelbacken auf die Beine.

Das Ehrenamt tue ihrer Seele gut, meint Hildegard Köster. „Ich fühle mich im Seniorenheim sehr wohl. Die Bewohner begrüßen mich immer mit einem Lächeln, und die Mitarbeiter sind alle sehr nett zu mir.“ Früher war sie beruflich im Außendienst eines Pharmazie-Unternehmens tätig. Da habe sie ihr Leben lang viel Kontakt mit anderen Menschen gehabt, und den brauche und genieße sie nach wie vor.

Text: Carolin Hlawatsch

 

 

20. Mai 2014 08:48 Uhr. Alter: 5 Jahre