Sie sind hier: Aktuelles & Stellenangebote » 

Meller Kreisblatt: Tagespflege in Melle geht an den Start - Eröffnung am 1. Oktober

10.09.13: Zum 1. Oktober bietet das Deutsche Rote Kreuz in Melle-Mitte Plätze in der Tagespflege an. Damit wird das bestehende Angebot in der Tages- und Begegnungsstätte ausgebaut. Schon gibt es

Foto: Michael Hengehold

zahlreiche Voranmeldungen. Ihr neues Projekt präsentierten am Montag DRK-Geschäftsführerin Elke Stönner und die Leiterin der Tagespflege, Carolina Wolter, der Presse. Es entsteht derzeit in unmittelbarer Nachbarschaft des Hardachstifts in der Henri-Dunant-Straße. Die Tagespflege kann ab Oktober von 8 bis 16 Uhr genutzt werden, wobei die Verantwortlichen offen sind für die Bedürfnisse ihrer Gäste. „Sollte sich herausstellen, dass die Zeiten so nicht funktionieren, können wir das natürlich anpassen“, so Carolina Wolter.

Die Tagespflege ist für pflegebedürftige, auch demenziell erkrankte Menschen bis Pflegestufe 3 geeignet. Außerdem für Menschen, deren Angehörige Entlastung in der Pflege brauchen. Überdies richtet sich das Angebot an Menschen, die sich einen abwechselungsreichen Tag und soziale Kontakte wünschen. „Die Selbstständigkeit der Senioren soll gefördert werden beziehungsweise erhalten bleiben“, betont DRK-Geschäftsführerin Elke Stönner.

Bislang haben sich gut zwei Dutzend Interessenten gemeldet. Da nicht alle Senioren jeden Tag kommen, kann der Kreis um die 55 Menschen aufnehmen. Sie bekommen ein Frühstück, an das sich ein buntes Tagesprogramm anschließt. Das kann Gedächtnistraining sein, Seniorengymnastik oder Gesellschaftsspiele. Auch Kochen oder Backen stehen auf der Vorschlagsliste. Nach dem Mittagessen stehen Aktivitäten wie Singen, Werkarbeiten oder Spaziergänge an. Danach gibt es Kaffee.

Weitere Informationen bei Carolina Wolter unter Tel. 05422/962460 (Bürozeiten: montags bis donnerstags 8 bis 17 Uhr, freitags 8 bis 13 Uhr).

von Michael Hengehold

11. September 2013 09:27 Uhr. Alter: 6 Jahre